Angebote zu "Erneuerbar" (16 Treffer)

Ahava Körperpflege Deadsea Water Celebrate Your...
Highlight
20,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit dem Deadsea Water Celebrate Your Skin Set von Ahava können Sie Ihren ganzen Körper mit Mineralien aus dem Meer verwöhnen. Das 3-teilige Körperpflege Set mit Handcreme, Fußcreme und Body Lotion aus der Deadsea Water Mineral Serie pflegt, beruhigt und regeneriert die Haut.Produkte im Celebrate Your Skin Set von AhavaBei der Mineral Hand Cream handelt es sich um eine leichte Handcreme die rissige, trockene Hände mit Mineralien aus dem Toten Meer mit Feuchtigkeit versorgt, pflegt und vor schädlichen Einflüssen aus der Umwelt schützt. Die Rezeptur ist zudem mit glättendem Hamamelis-Extrakt angereichert, der die Haut vitalisiert und erfrischt. Das ebenfalls enthaltene Allantoin wirkt beruhigend und regenerierend auf die rissige und fleckige Haut.Die schnell einziehende Mineral Body Lotion versorgt die Haut nach der Dusche oder dem Bad mit einer Extraportion Feuchtigkeit. Sie enthält ebenfalls Mineralien aus dem Toten Meer und ist zudem mit beruhigender Aloe vera und Hamamelisextrakt angereichert. Die Haut wird bei jeder Anwendung der Körperpflege geglättet, erfrischt und revitalisiert.Die wohltuende Mineral Foot Cream enthält natürliche Pflanzenextrakte, Teebaumöl und Totes Meer Mineralien, die gemeinsam die raue und rissige Haut erneuern und geschmeidig zarte Füße zaubern. Außerdem enthält die Fußcreme wertvolle Öle, Aloe vera und Salizylsäure.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Das Prinzip der umweltverträglichen Energievers...
89,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Energiewende in Deutschland bedarf zu ihrem Gelingen weit mehr als einer besonderen Einspeiseförderung für erneuerbar erzeugten Strom. Eine Reihe von Regelungen in verschiedenen Gesetzen knüpft daran an und begleitet den Paradigmenwechsel in der Energieversorgung. Die Autorin untersucht, welche Stellung und Funktion das EnWG als sogenanntes "Grundgesetz der Energiewirtschaft" in diesem Zusammenspiel übernimmt. Welche Umsetzung das in1 als Gesetzesziel deklarierte Prinzip der umweltverträglichen Energieversorgung im EnWG erfährt, wird entlang der Wertschöpfungsstufen der Energiewirtschaft analysiert. Strukturelle Verknüpfungen mit anderen energie(umwelt-)rechtlichen Regelungen und gesetzesübergreifende Schnittstellen werden aufgezeigt und bewertet. Der eigenständige Beitrag des EnWG zur Energiewende ist dabei nicht (mehr) nur symbolischer Natur, sondern knüpft, wie gezeigt wird, mit unterschiedlichen Wirkungsmechanismen an unterschiedlichen Stellschrauben der Wertschöpfungskette an.

Anbieter: Dodax
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
SO VIEL MÜLL! - - Kinderbuch - blau
Unser Tipp
12,95 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Wie du die Umwelt schützen kannst Umwelt-Buchtipp der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V.! Umweltschutz für Kinder: Wie viele Jahre braucht ein Plastikstrohhalm, um zu verrotten? Woraus besteht unser Haushaltsmüll? Dieses Buch klärt auf über Themen wie Klimawandel, Naturschutz und erneuerbare Energien. Zahlen und Fakten – in leicht verständlichen Infografiken aufbereitet – sowie anschauliche Abbildungen führen Kinder an wichtige Umweltthemen heran und zeigen den jungen Naturschützern, wie sie Müll vermeiden können. Mit Vorwort von NAJU, der Naturschutzjugend des NABU! Die Umwelt schützen – so geht’s: Unser Planet ertrinkt in Müll, aber es ist nicht zu spät, ihn zu retten! Von Mikroplastik und riesigen Plastikinseln in unseren Meeren über die Müllkinder in Indien und anderen Ländern bis hin zu Initiativen gegen Plastik und Tipps, wie sich der eigene Konsum reduzieren lässt – das Buch sensibilisiert Kinder für das wichtige Thema Umwelt. Die Tierärztin und Autorin dieses Buches Dr. Jess French ist unter den Top 50 der „BBC Wildlife Conservation Heroes“ und zeigt aufgeweckten Kindern Tipps und Tricks, wie sie im Alltag zum Umweltschutz beitragen können. Kinderbuch zu Naturschutz – Buchinhalte auf einen Blick: In diesem Kindersachbuch werden komplexe Umweltthemen mit Illustrationen und Fotos kindgerecht aufbereitet. Eine kleine Erde begleitet die jungen Leser durch die folgenden Kapitel: Umweltverschmutzung Ressourcen unserer Erde Klimawandel Erneuerbare Energiequellen Plastik Lebensmittel- und Wasserverschwendung Das Thema Umweltschutz spannend und kindgerecht aufbereitet – ein absolutes Must-Have für alle jungen Naturliebhaber und engagierten Umweltschützer! Autorin: Jess French 72 Seiten 222 x 281 mm fester Einband Mit farbigen Fotos und Illustrationen ab 7 Jahre ISBN 978-3-8310-3822-0

Anbieter: Globetrotter
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Schabbach, Thomas: Energie
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 06/2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Energie, Titelzusatz: Die Zukunft wird erneuerbar, Autor: Schabbach, Thomas // Wesselak, Viktor, Verlag: Springer-Verlag GmbH // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Nachhaltigkeit // Sustainable Development // Physik // Umwelt // Energie // physikalisch // Erneuerbare Energie // Energiewirtschaft // Regenerative Energie // Umweltwissenschaften // Umwelttechnik // Alternative und erneuerbare Energiequellen und // technik, Rubrik: Wärme- // Energie-, Kraftwerktechnik, Seiten: 179, Abbildungen: 10 farbige Abbildungen, Herkunft: NIEDERLANDE (NL), Reihe: Technik im Fokus, Informationen: Book, Gewicht: 199 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Umweltfreundliche Bettdecke für Kinder weiß Gr....
Beliebt
24,49 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Verantwortungsvoll einkaufen für die Zukunft unserer Kinder: was liegt näher, als eine Bettdecke aus Recycling-Material zu nehmen? Diese Umwelt Bettdecke wurde sogar mit erneuerbarer Energie hergestellt. Produktdetails: Umweltfreundliche Bettdecke für Kinder: Bezug Mikrofaser, 100 % Recycling-Polyester. Füllung 100 % Recycling-Polyester. Die im Herstellungsprozess verbrauchte Energie stammt zu 100 % aus umweltfreundlichen Quellen (Sonne, Wind, Wasser). Leicht, weich, die Luft kann gut zirkulieren. Silikonierte Greenfill-Hohlfaser. Streifensteppung. Paspeliert. In 4 Größen: - 75 x 120 cm, - 100 x 120 cm, - 140 x 150 cm, - 140 x 200 cm. Sicherheitshinweis: Bitte verwende aus Sicherheitsgründen für Kinder unter 18 Monaten keine Bettdecken, Kopfkissen oder Steppdecken.

Anbieter: vertbaudet
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Das Prinzip der umweltverträglichen Energievers...
128,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Energiewende in Deutschland bedarf zu ihrem Gelingen weit mehr als einer besonderen Einspeiseförderung für erneuerbar erzeugten Strom. Eine Reihe von Regelungen in verschiedenen Gesetzen knüpfen daran an und begleiten den Paradigmenwechsel in der Energieversorgung. Die Autorin untersucht, welche Stellung und Funktion das EnWG als sogenanntes »Grundgesetz der Energiewirtschaft« in diesem Zusammenspiel übernimmt. Welche Umsetzung das in 1 als Gesetzesziel deklarierte Prinzip der umweltverträglichen Energieversorgung im EnWG erfährt, wird entlang der Wertschöpfungsstufen der Energiewirtschaft analysiert. Strukturelle Verknüpfungen mit anderen energie(umwelt-)rechtlichen Regelungen und gesetzesübergreifende Schnittstellen werden aufgezeigt und bewertet. Der eigenständige Beitrag des EnWG zur Energiewende ist dabei nicht (mehr) nur symbolischer Natur, sondern knüpft, wie gezeigt wird, mit unterschiedlichen Wirkungsmechanismen an unterschiedlichen Stellschrauben der Wertschöpfungskette an.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Man Made Disaster, wie weit greift die Haftpfli...
15,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Umweltwissenschaften, Note: 1,3, Universität Hohenheim (Lehrstuhl für Umweltmanagement), Veranstaltung: Seminar für angewandtes Umweltmanagement, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgrund der zunehmenden Globalisierung unserer Wirtschaft und Gesellschaft, verändern sich unsere Risiken im Versicherungsbereich. Die Globalisierung führt zu immer komplexeren Vorgängen in den Bereichen des technischen Fortschritts, der Wirtschaft und der Gesellschaft. Gerade diese komplexen Vorgänge führen zu ökologischen Unfällen, deren Schadensauswirkungen nicht vorhersehbar sind. Ökologische Schäden haben direkt oder indirekt negative Auswirkungen auf die Umwelt im allgemeinen und auf die Menschen. Wenn es sich auf Umweltschäden bezieht, bezeichnet man dies als negativen externen Effekt oder sogar als technologischen externen Effekt. Die infolge von wirtschaftlicher Tätigkeit entstandenen Umweltschäden, sind bei nicht erneuerbaren Ressourcen unbezahlbar, sind sie jedoch erneuerbar, stellt sich die Frage nach der Haftung. Die Risiken der Versicherer haben sich im Zuge der Globalisierung verändert und genau dies ist der Grund, warum sich die Deckungssummen der Versicherer vervielfacht haben. In der vorliegenden Arbeit werden die Haftpflichtversicherung, die Rückversicherung und die Umwelthaftpflichtversicherung genauer eruiert. Detailliert sollen 'die Grenzen des Möglichen' an Deckung und Haftung aufgezeigt werden. Das Hauptthema der Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema des 'Man-Made-Disasters', demnach die von Menschenhand ungewollt oder absichtlich verursachten oder mitverursachten Katastrophen. Diesbezüglich stellt sich die Frage wie weit die Haftpflichtversicherung greift. Unter das Thema des Man-Made-Disaster fallen verschiedenste Kalküle wie beispielsweise Industrieunfälle, Technologierisiken, Naturkatastrophen, politische Risiken und Öltankerunfälle. Im Detail werden die letzteren beiden erörtert. Als politisches Risiko sollen die Vorfälle in New York vom 11. September 2001 und Exxon Valdez, ein Öltankerunfall vor der Küste Alaskas 1986, exemplarisiert werden. Dabei stehen drei Fragen im Mittelpunkt der Betrachtung beider Desaster. Zum ersten was geschah und warum, zum zweiten wie gross waren die entstandenen Schäden und was war versichert. Drittens was waren beziehungsweise sind die Folgen für die Umwelt?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Potenziale der Photovoltaik in der Stadt- und R...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: ¿Brüder, zur Sonne, zur Freiheit¿. Die globale Energiewirtschaft befindet sich zu Beginn des 21. Jahrhunderts im Umbruch; und so ist das einstige Arbeiterlied mit einer kleinen Modifizierung ¿ aus den links-sozialen ¿Brüdern¿ wurden die für moderne Ohren besser verträglichen ¿Bürger¿ ¿ zu einem Slogan der Solarinitiativen geworden. Während in der ersten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts die Sonne noch ein abstraktes Symbol für die Freiheit jedes Einzelnen war, könnte dieser politische Traum nun zu einer wirtschaftlichen Wirklichkeit werden: Die Sonne ermöglicht jedem Bürger seinen eigenen Energiebedarf zu decken. Doch dieses Modell lässt sich ebenso global auslegen ¿ und genau hier setzt diese Arbeit an. Für die globale Energiefrage ist die Kraft der Sonne von entscheidender Bedeutung: Während weltweit der Energiebedarf stetig steigt, gehen die Ressourcen von Öl, Gas, Kohle und Uran zur Neige. Gleichzeitig ist es wichtiger denn je, das Klima zu schützen und die natürliche Umwelt zu erhalten. Diese doppelte Herausforderung setzt die Weltgemeinschaft unter einen enormen Handlungsdruck. Alternative Technologien, wie etwa die Wasserstoffwirtschaft oder die Fusion von Atomen, sind bisher nur im Ansatz entwickelt und stehen bis in die nächste Dekade hinein nicht zur Verfügung. Und auch die Atomkraft (Atomkernspaltung) kann nicht die fossilen Primärenergieträger ersetzen. Es bleiben alleine die seit Jahrhunderten genutzten Energien, die heute regenerativ oder erneuerbar genannt werden. Sie alle nutzen ¿ direkt oder über Umwege ¿ die Energie der Sonne. Internationale Vereinbarungen für den Klimaschutz nehmen zwar ebenso zu wie das vielfältige umweltpolitische Engagement auf Bundes- und Länderebene ¿ müssen aber weiter ausgebaut werden. Die Bundesregierung hat sich u. a. verpflichtet, die Treibhausgasemissionen bis 2020 gegenüber 1990 um 40 Prozent zu senken. Zur Umsetzung dieses Versprechens hat das Bundeskabinett im Jahr 2007 im Rahmen des ¿Integrierten Energie- und Klimaprogramms (IEKP)¿ ein detailliertes Programm beschlossen. Der Ausbau der erneuerbaren Energien, mit dem Ziel bis 2020 einen Anteil von 30 Prozent zu erreichen, ist ein Schwerpunkt der 29 Einzelmassnahmen. Auf Ebene der Bundesländer, kann exemplarisch das Hamburger Klimaschutzgesetz genannt werden. Dieses hat eine möglichst sparsame, rationelle und ressourcenschonende Verteilung und Verwendung von Energie zum Ziel. Heruntergebrochen auf Aspekte der [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Man Made Disaster, wie weit greift die Haftpfli...
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Umweltwissenschaften, Note: 1,3, Universität Hohenheim (Lehrstuhl für Umweltmanagement), Veranstaltung: Seminar für angewandtes Umweltmanagement, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgrund der zunehmenden Globalisierung unserer Wirtschaft und Gesellschaft, verändern sich unsere Risiken im Versicherungsbereich. Die Globalisierung führt zu immer komplexeren Vorgängen in den Bereichen des technischen Fortschritts, der Wirtschaft und der Gesellschaft. Gerade diese komplexen Vorgänge führen zu ökologischen Unfällen, deren Schadensauswirkungen nicht vorhersehbar sind. Ökologische Schäden haben direkt oder indirekt negative Auswirkungen auf die Umwelt im allgemeinen und auf die Menschen. Wenn es sich auf Umweltschäden bezieht, bezeichnet man dies als negativen externen Effekt oder sogar als technologischen externen Effekt. Die infolge von wirtschaftlicher Tätigkeit entstandenen Umweltschäden, sind bei nicht erneuerbaren Ressourcen unbezahlbar, sind sie jedoch erneuerbar, stellt sich die Frage nach der Haftung. Die Risiken der Versicherer haben sich im Zuge der Globalisierung verändert und genau dies ist der Grund, warum sich die Deckungssummen der Versicherer vervielfacht haben. In der vorliegenden Arbeit werden die Haftpflichtversicherung, die Rückversicherung und die Umwelthaftpflichtversicherung genauer eruiert. Detailliert sollen 'die Grenzen des Möglichen' an Deckung und Haftung aufgezeigt werden. Das Hauptthema der Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema des 'Man-Made-Disasters', demnach die von Menschenhand ungewollt oder absichtlich verursachten oder mitverursachten Katastrophen. Diesbezüglich stellt sich die Frage wie weit die Haftpflichtversicherung greift. Unter das Thema des Man-Made-Disaster fallen verschiedenste Kalküle wie beispielsweise Industrieunfälle, Technologierisiken, Naturkatastrophen, politische Risiken und Öltankerunfälle. Im Detail werden die letzteren beiden erörtert. Als politisches Risiko sollen die Vorfälle in New York vom 11. September 2001 und Exxon Valdez, ein Öltankerunfall vor der Küste Alaskas 1986, exemplarisiert werden. Dabei stehen drei Fragen im Mittelpunkt der Betrachtung beider Desaster. Zum ersten was geschah und warum, zum zweiten wie gross waren die entstandenen Schäden und was war versichert. Drittens was waren beziehungsweise sind die Folgen für die Umwelt?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Regenerative Region
35,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Frischer Beitrag zur Rolle der Regionen in der erneuerbaren Energiezukunft Die Regionen erleben eine Renaissance in unserer globalisierten Welt: als Identität stiftende Lebensräume, als Planungs- und Wirtschaftsgebiete - und als autonome Energiesysteme: Regionen spielen eine entscheidende Rolle auf dem Weg in eine sicherere Zukunft. Auf regionaler Ebene entstehen resiliente Energiesysteme auf der Basis regenerativer Quellen, die Kommunen und Gemeinschaften vor Ort Sicherheit und Gesundheit schaffen - und hohe Wertschöpfung bringen. Der europäische Vierländerraum der Internationalen Bodenseeregion wird zu einer Modellregion, wenn diese Möglichkeiten ausgeschöpft werden, aufbauend auf den bestehenden Initiativen. Dies zeigt die multidisziplinäre und wissenschaftliche Publikation zur Bodensee-Alpenrhein Energieregion, in dem die energetischen, organisatorischen und wirtschaftlichen Möglichkeiten einer erneuerbar-autonomen Bodenseeregion untersucht wurden. Praxisorientiert und zugleich modellhaft zeigen die Autorinnen und Autoren aus fünf regionalen Universitäten auch Chancen für Wirtschaft, Umwelt, Raumentwicklung, Mobilität, Städtebau und Architektur. Das Buch ist voll farbig, reich illustriert - und der deutsche Text hat englische Zusammenfassungen sowie zweisprachige Bildbeschriftungen. Regions undergo a renaissance in this globalised world, re-emerging as vital domains of collective life, sources of cultural identity, as planning territories and economic spaces - and now as autonomous energy systems. Regions play a critical role in working towards to a carbon emissions and nuclear-energy free future. At the regional level resilient renewable energy systems can evolve, supporting community health and security - and producing substantial value added benefits. This large territory across four central European countries can become a model region if these potentials are fully utilised, building on the many current initiatives. This is demonstrated by the multidisciplinary Lake Constance-Alpine Rhine Project - it explores the energetic, organisational and economic opportunities of a renewably autonomous region. The authors offer possibilities for regional and spatial development, transport, urban design and architecture, in at once practical and model ways.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Das Prinzip der umweltverträglichen Energievers...
92,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Energiewende in Deutschland bedarf zu ihrem Gelingen weit mehr als einer besonderen Einspeiseförderung für erneuerbar erzeugten Strom. Eine Reihe von Regelungen in verschiedenen Gesetzen knüpfen daran an und begleiten den Paradigmenwechsel in der Energieversorgung. Die Autorin untersucht, welche Stellung und Funktion das EnWG als sogenanntes »Grundgesetz der Energiewirtschaft« in diesem Zusammenspiel übernimmt. Welche Umsetzung das in 1 als Gesetzesziel deklarierte Prinzip der umweltverträglichen Energieversorgung im EnWG erfährt, wird entlang der Wertschöpfungsstufen der Energiewirtschaft analysiert. Strukturelle Verknüpfungen mit anderen energie(umwelt-)rechtlichen Regelungen und gesetzesübergreifende Schnittstellen werden aufgezeigt und bewertet. Der eigenständige Beitrag des EnWG zur Energiewende ist dabei nicht (mehr) nur symbolischer Natur, sondern knüpft, wie gezeigt wird, mit unterschiedlichen Wirkungsmechanismen an unterschiedlichen Stellschrauben der Wertschöpfungskette an.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot
Man Made Disaster, wie weit greift die Haftpfli...
8,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Umweltwissenschaften, Note: 1,3, Universität Hohenheim (Lehrstuhl für Umweltmanagement), Veranstaltung: Seminar für angewandtes Umweltmanagement, 16 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Aufgrund der zunehmenden Globalisierung unserer Wirtschaft und Gesellschaft, verändern sich unsere Risiken im Versicherungsbereich. Die Globalisierung führt zu immer komplexeren Vorgängen in den Bereichen des technischen Fortschritts, der Wirtschaft und der Gesellschaft. Gerade diese komplexen Vorgänge führen zu ökologischen Unfällen, deren Schadensauswirkungen nicht vorhersehbar sind. Ökologische Schäden haben direkt oder indirekt negative Auswirkungen auf die Umwelt im allgemeinen und auf die Menschen. Wenn es sich auf Umweltschäden bezieht, bezeichnet man dies als negativen externen Effekt oder sogar als technologischen externen Effekt. Die infolge von wirtschaftlicher Tätigkeit entstandenen Umweltschäden, sind bei nicht erneuerbaren Ressourcen unbezahlbar, sind sie jedoch erneuerbar, stellt sich die Frage nach der Haftung. Die Risiken der Versicherer haben sich im Zuge der Globalisierung verändert und genau dies ist der Grund, warum sich die Deckungssummen der Versicherer vervielfacht haben. In der vorliegenden Arbeit werden die Haftpflichtversicherung, die Rückversicherung und die Umwelthaftpflichtversicherung genauer eruiert. Detailliert sollen 'die Grenzen des Möglichen' an Deckung und Haftung aufgezeigt werden. Das Hauptthema der Arbeit beschäftigt sich mit dem Thema des 'Man-Made-Disasters', demnach die von Menschenhand ungewollt oder absichtlich verursachten oder mitverursachten Katastrophen. Diesbezüglich stellt sich die Frage wie weit die Haftpflichtversicherung greift. Unter das Thema des Man-Made-Disaster fallen verschiedenste Kalküle wie beispielsweise Industrieunfälle, Technologierisiken, Naturkatastrophen, politische Risiken und Öltankerunfälle. Im Detail werden die letzteren beiden erörtert. Als politisches Risiko sollen die Vorfälle in New York vom 11. September 2001 und Exxon Valdez, ein Öltankerunfall vor der Küste Alaskas 1986, exemplarisiert werden. Dabei stehen drei Fragen im Mittelpunkt der Betrachtung beider Desaster. Zum ersten was geschah und warum, zum zweiten wie groß waren die entstandenen Schäden und was war versichert. Drittens was waren beziehungsweise sind die Folgen für die Umwelt?

Anbieter: Thalia AT
Stand: 20.01.2020
Zum Angebot